Zeitung Heute : Flughafen Frankfurt a. M.: Parkgebühren steigen

tdt

Parken am Flughafen in Frankfurt am Main wird ab Mai teurer. Steht der Wagen länger als sechs Stunden, sind 42 Mark - statt 36 Mark - zu zahlen. Eine Woche kostet wie auch die darauf folgende zweite künftig jeweils 210 Mark oder 30 Mark mehr, danach kommt jeder weitere Tag - wie früher - auf zehn Mark. Kurzparker-Tarife - sechs Mark pro Stunde, zwei Mark für die erste halbe Stunde - bleiben stabil.

Zuletzt stiegen die Parkgebühren auf Deutschlands größten Flughafen im September 1999 um 20 Prozent und im Januar 1997 um 21 bis 25 Prozent. Insgesamt stehen 14 500 Stellplätze zur Verfügung, im Jahr 2000 wurden dort rund 4,5 Millionen Fahrzeuge abgestellt. Sie brachten dem Flughafen "einen großen zweistelligen Millionenbetrag" in die Kassen.

Wer sein Auto in Berlin-Tegel abstellt, bezahlt für eine Woche zwischen 150 und 204 Mark, in Schönefeld kann man schon von 50 Mark an parken.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben