FORSCHUNGSVERBUND : Starke Allianz für Lasertechnik

Der neue Sonderforschungsbereich „Halbleiter-Nanophotonik: Materialien, Modelle und Bauelemente“ wird seit Januar 2008 für vier Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit elf Millionen Euro gefördert. Die Federführung liegt bei den Physikern der TU Berlin, Sprecher ist Professor Michael Kneissl, der an der TU und am Ferdinand-Braun-Institut in Adlershof forscht. Neben den Instituten der TU Berlin sind am Sonderforschungsbereich auch Arbeitsgruppen der Universität Magdeburg, der Humboldt-Universität und des Konrad-Zuse-Zentrums für Informationstechnik in Dahlem beteiligt. Daneben sind das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, das Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik und das Ferdinand-Braun-Institut einbezogen. Zahlreiche Firmen treten als Forschungspartner auf, unter anderem Toptica, Jenoptik, Osram, Eagleyard und Lumics.

Mehr Infos im Internet www.tu-berlin.de

/?id=26552

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar