Zeitung Heute : FOTOAUSSTELLUNG

André Kertész

1914 wurde André Kertész in die österreichisch-ungarische Armee geschickt. Kertész machte Fotos von Märschen der Soldaten, vom Warten, der Zermürbung im Alltag. Er überlebte und konnte sich als Berufsfotograf etablieren. Seinen ungarischen Landsmann Brassaï wies Kertész in die Fotografie ein, Henri Cartier-Bresson und Robert Capa ließen sich von ihm beeinflussen. Nun widmet der Martin-Gropius-Bau André Kertész eine Retrospektive.

Martin-Gropius-Bau, Sa 11.6. bis 11.9., Mi-Mo 10-20 Uhr, 9/6 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben