Zeitung Heute : Frankreich – Südkorea

Gruppe G, Zentralstadion Leipzig 21.00 Uhr, live auf RTL und bei Premiere

-

Rennen statt robben, das müsste heute die Devise der Koreaner sein: Das Verteidigungsministerium in Seoul hat versprochen, die Spieler vom zweijährigen Wehrdienst zu befreien, wenn sie ins Achtelfinale gelangen. Obwohl das mögliche Weiterkommen eigentlich Motivation genug sein dürfte und die Franzosen gegen die Schweiz ja nicht den stärksten Eindruck gemacht haben.

Allein – der erste Auftritt der Koreaner war erschreckend. In der ersten Halbzeit gegen Togo standen sie herum wie Tonsoldaten, wirkten auch in der zweiten noch sehr fahrig. Nicht nur Trainer Dick Advocaat erkannte seine Mannschaft nicht wieder. Er hat sie jetzt ein paar Tage im Training geschont, hoffend, dass sie dann wieder jene mitreißenden Energieleistungen zeigen, die sie 2002 ins Halbfinale brachten. Jung-Hwan Ahn, Schütze des Siegtores gegen Togo, dürfte diesmal von Beginn an stürmen. Allerdings spricht einiges dafür, dass gerade Advocaats Defensiv-Denken dem koreanischen Spiel die Seele genommen hat. Gegen Frankreich will er nun auch noch einen weiteren, vierten Mann in die Verteidigung stellen. Und sein bester Spieler, Ji-Sung Park von Manchester United, sagt: „Wir dürfen bloß kein Gegentor bekommen und müssen mit allen Spielern verteidigen.“ Dabei könnte und müsste gerade Park im Angriff die Funken schlagen, die das koreanische Kollektiv entzünden.

Ball paradox: Frankreichs Trainer Raymond Domenech will offenbar ebenso von der gewohnten Taktik abweichen: „Es ist an der Zeit, die Hunde von der Leine zu lassen. Wir brauchen mehr Risikobereitschaft.“ Vermutlich wird Zinedine Zidanes Wunsch erfüllt und mit einem zweiten Stürmer neben Thierry Henry gespielt. Es dürfte David Trezeguet sein. Henry selbst fordert geradezu koreanische Tugenden: „Wir müssen rennen und kämpfen bis zum Umfallen.“ Was wohl auch heißt, dass er sich auf Zidanes Genie allein nicht mehr verlassen will.

Schiedsrichter:

Benito Archundia (Mexiko)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!