Zeitung Heute : Frau im Mond

-

Es war in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts als die Deutschen den Weltraum entdeckten. Die Raketenforschung sollte nicht nur militärischen Zwecken auf Erden dienen, sondern auch in die Weiten des Alls führen: 1927 gründete Johannes Winkler , studierter Theologe und Raumfahrtenthusiast, den „ Verein für Raumschifffahrt “. Winklers Ziel: Geld zu sammeln, um systematisch die Raketenforschung voranzutreiben. Er war es auch, dem 1931 der Start der ersten europäischen Flüssigkeitsrakete gelang.

Ein Deutscher erfand auch den Countdown, lange bevor die erste Rakete ins All startete: Fritz Lang inszeniert in seinem utopischem Film „Frau im Mond“, der 1929 uraufgeführt wird, erstmals einen Countdown, um so die Dramatik vor dem Abheben der Rakete zu erhöhen. Ein Ritus, der später bei allen Raketenstarts übernommen wird.

Als die Nationalsozialisten die Herrschaft übernehmen wird die Raketenforschung zur geheimen Staatsangelegenheit. Auf der Ostseeinsel Usedom wird ein Forschungszentrum errichtet, wo die mit einem 25-Tonnen-Triebwerk versehene Rakete A 4 entwickelt wurde. Mit ihrem Start am 3. Oktober 1942 gelingt es erstmals in der Menschheitsgeschichte in den Weltraum vorzustoßen (ca. 100 Kilometer Höhe).

Das Ende des Zweiten Weltkriegs bedeutet auch das vorläufige Ende der deutschen Raketenforschung. Erst 1955 wird der deutschen Regierung mit dem Inkrafttreten der Pariser Verträge wieder ermöglicht, die Raketen- und Raumfahrtvorhaben staatlich zu fördern. 1967 stimmt die Bundesregierung dem ersten deutschen Weltraumprogramm zu. Seit den 70er Jahren ist Deutschland an zahlreichen internationalen Projekten beteiligt, wie dem Start der Sonden Voyager 1 und 2 , die zum Rand unseres Sonnensystems geschickt werden. 1983 fliegt mit Ulf Merbold der erste westdeutsche Astronaut ins Weltall. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben