Zeitung Heute : Frauen erkranken doppelt so oft

-

9 Prozent aller Menschen entwickeln nach Schätzungen irgendwann in ihrem Leben eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Sie gehört damit zu den häufigsten psychischen Störungen.

50 Prozent aller Menschen, nach anderen Schätzungen sogar 90 Prozent, sind im Laufe ihres Lebens mindestens einmal mit einem traumatischen Erlebnis konfrontiert.

1025 Prozent der mit einem traumatischen Erlebnis konfrontierten Menschen entwickeln eine PTBS. Frauen tragen im Vergleich zu Männern ein etwa doppelt so hohes Risiko, daran zu erkranken.

33 Prozent aller Opfer von Folter leiden unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

30 Prozent aller Opfer einer Vergewaltigung entwickeln im Langzeitverlauf eine chronische PTBS.

Quelle: Ulrich Schnyder (Leiter der Psychiatrischen Klinik, Universitätsspital Zürich) / Institut für Psychotraumatologie Zürich

STATISTIK

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben