Zeitung Heute : Friedrich zeigt Verständnis für NSA-Spitzelei

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zeigt Verständnis für den US-Geheimdienst NSA. Zwar verlangt er nach wie vor Aufklärung. Vor allem wolle er wissen, wie es sich mit dem Vorwurf verhalte, dass Einrichtungen der Europäischen Union verwanzt worden seien. Auch müsse geklärt werden, ob deutsche Stellen betroffen seien, wofür es derzeit keine Hinweise gebe. Aber: Der US-Geheimdienst verhalte sich „so wie die Dienste anderer Länder auch“, sagte Friedrich am Mittwoch. Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, lobte die Zusammenarbeit mit den USA im Anti-Terror- Kampf, wo man auf Informationen der Amerikaner angewiesen sei. ctr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!