Zeitung Heute : Früh frühstücken

Britta Wauer

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Beim Blick in den Kalender hat meine Freundin einen Schreck bekommen: Wir stecken mitten in der schönsten Zeit des Jahres und merken nichts davon. Die kürzesten Nächte mit den längsten Tagen sehen entsetzlich griesgrämig aus. In nicht einmal zwei Wochen ist Sommersonnenwende, auch Sommeranfang genannt. Das klingt zwar nett, aber wie eine energische Dame aus meinem Bekanntenkreis immer sagt: nett sind wir selber. Was dahinter steckt, ist die Frage.

Mit dem Sommeranfang verbindet sich die Gewissheit, dass die dunklen Stunden wieder zunehmen. Wir bewegen uns auf den Winter zu. Keine schöne Vorstellung. Das Beste will man doch noch vor sich haben will.

Da auf die Wettergötter kein Verlass ist, zumindest was einen gelungenen Sommer angeht, müssen wir uns die Höhepunkte selber bieten. Spektakulär ist zum Beispiel das Frühstück mit Harfenmusik auf dem Fernsehturm. Es ist für Frühaufsteher wie Partygänger geeignet, Hauptsache, man ist rechtzeitig oben. Rechtzeitig heißt in diesem Fall: 4 Uhr 42. Am Morgen. Das muss natürlich so früh sein, wenn man den Sonnenaufgang über der Stadt erleben will. Nur einmal im Jahr empfängt der Fernsehturm Gäste zu so früher Stunde, immer am Wochenende vorm Sommeranfang. In diesem Jahr wird es Sonnabend, der 18. Juni sein. Als Belohnung darf man sich anschließend gemütlich ins Bett kuscheln oder kann gleich an den See fahren.

Falls kein Badewetter herrscht, darf man auch ins Kino gehen. Im Babylon-Mitte werden pünktlich zum Sommeranfang Zelte aufgestellt. Während im Kinosaal nonstop die guten alten Defa-Indianerfilme mit Gojko Mitic laufen, baut ein Indianer-Verein Tipis auf und lädt dazu ein, mit Federschmuck und Friedenspfeife ein echt deutsches Indianer-Wochenende zu zelebrieren. Mutige Indianer-Kinder können einen Schlafsack mitbringen und im Zelt übernachten. Mit der Musik, die aus dem Kinosaal tönen wird, lässt es sich dann wunderbar von weiter Prärie, glühender Sonne und warmen Sommernächten träumen.

Sonnenwendefrühstück am 18.6. im Fernsehturm ab 4 Uhr, Tel. 2423333. Gojko-Mitic-Wochenende am 18./19.6. im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Tel. 24727803.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar