Zeitung Heute : Frust und Freude auf Sardinien

-

Sie kommen aus der ganzen Welt, halten ihre Fähnchen in den Wind und klopfen sich stolz aufs Landeswappen. Hier stellen wir Fußballpilger vor, die loszogen, um nah dran zu sein.

Die Müdigkeit ist Christoffer und Victor aus Schweden anzusehen. Die Party der vergangenen Nacht hat ihre Spuren hinterlassen. Die zwei Freunde aus Schweden haben trotz des Ausscheidens ihrer Mannschaft auf der Berliner Fanmeile die Nacht zum Tag gemacht – jetzt allerdings leiden sie ein bisschen. Die zwei weiteren Freunde, die sie begleiten, leiden noch ein wenig mehr und haben sich in einem Mix aus Kater und Enttäuschung ein schattiges Plätzchen zum Schlafen gesucht. Für die vier Jungs aus Stockholm bildet der WM-Ausflug den Abschluss der gemeinsamen Schulzeit. Schon vor drei Jahren haben sie sich in die Hand versprochen, nach dem Abitur zur WM nach Deutschland zu fahren. Christoffer schwärmt dann auch von der Reise: „Wir haben so lange auf diese WM gewartet, wir haben das Spiel gegen Paraguay im Stadion gesehen, und die Stimmung war der Hammer.“ Fast zwei Wochen waren sie in Deutschland und haben sich für die Dauer in Berlin ein Apartment gemietet. Natürlich sind sie ein wenig traurig, dass für Schweden die WM gelaufen ist. „Aber Deutschland war besser – und wir fahren jetzt erst mal in den Urlaub. Da ist keine WM mehr“, sagt Victor. Wobei das nicht ganz richtig ist. Die Jungs fahren von Berlin aus über München, den Ort des schwedischen Scheiterns, nach Sardinien. Dort hat sich die deutsche Elf immerhin auf das Turnier vorbereitet. Das stört die beiden allerdings nicht weiter. Nach dem Sommer geht für sie das Studium los, da gilt es vorher noch mal, alles zu genießen – auch eine nicht ganz perfekte WM. Und so nehmen die Freunde eine Menge an schönen Erinnerungen aus Deutschland mit. Und zwei Paletten Bier, denn irgendwie muss der Frust ja doch weg.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar