FUCHSIEN : Hart im Nehmen – aber nur zum Teil

Während die meisten Fuchsien (Fuchsia-Hybride) Nachttemperaturen von minus zwei bis drei Grad Celsius gut vertragen, sind die Korallenfuchsien (Fuchsia-Triphylla-Hybriden) wesentlich frostempfindlicher und müssen bereits eingeräumt werden, wenn sich die Temperaturen nachts drei Grad Celsius nähern. Bilden sich keine Blüten mehr, dann schneidet man sie leicht zurück. Der eigentliche Formschnitt erfolgt im Frühjahr. Fuchsien kann man hell oder dunkel überwintern. In jedem Fall empfehlen sich Temperaturen zwischen vier bis acht Grad Celsius. Stehen sie hell, gießt man regelmäßig, aber wenig. T.W.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben