FÜHRUNG„Mit Paul und Karim den Islam entdecken“ : Nachts im Museum

Florian Kriener

Wisst ihr, wann Muslime das erste Mal am Tag beten? Oder wisst ihr, auf welchen fünf Säulen der Islam ruht? Ich weiß es, denn ich war in der Führung „Mit Paul und Karim den Islam entdecken“ im Pergamonmuseum. Dort lernt man einiges über den Islam.

Während der Führung macht Lernen richtig Spaß. Das liegt zum Teil an der tollen Führerin, aber auch an den sehenswerten Kulissen, die es im Bereich für Islamische Kunst des Pergamonmuseums zu sehen gibt. Die Führung basiert auf dem Buch „Paul und die Weltreligionen“. Islam (s. Abb.). Das Buch spielt im Pergamonmuseum, wo ein zehnjähriger Junge, Karim, einem anderen Zehnjährigen, eben Paul, beim einem Besuch mitten in der Nacht alles über den Islam erklärt. Die beiden erleben tolle Abenteuer in den Räumens des Museums und erklären die Sitten und Gebräuche des Islam. Am Ende des Buches gibt es sogar Kochrezepte für muslimische Gerichte.

Wieso ihr unbedingt eine Führung mitmachen solltet, dafür gibt es einen weiteren Grund: Man darf echte Gebrauchsgegenstände aus dem muslimischen Leben anfassen. Zum Beispiel könnt ihr euch einen Turban wickeln lassen oder euch auf einen muslimischen Gebetsteppich setzen. Es gibt dort auch Ketten, die für Muslime sehr wichtig sind. Sie haben 99 Perlen, die die 99 wunderbaren Namen Allahs repräsentieren. Ich empfehle die Führung für Kinder von 8 bis13 Jahren. Übrigens, das erste Morgengebet der Muslime findet statt, wenn es hell genug ist, einen schwarzen von einem weißen Faden zu unterscheiden. Florian Kriener

Museum für Islamische Kunst, Pergamonmuseum, So 13.4, 14 Uhr, 3 €, bis 16 J. frei, Erw. 8 €, erm. 4 € Florian Kriener ist 11 und wohnt in Zehlendorf.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben