Zeitung Heute : G + J verteidigt Projekt in Süddeutschland

Der Gruner+Jahr-Vorstandsvorsitzende Gerd Schulte-Hillen hat die von seinem Verlag herausgegebene kostenlose Sonntagszeitung verteidigt. "Was wir derzeit im süddeutschen Raum gestartet haben, ist der Versuch, eine etwas anspruchsvollere Sonntagszeitung mit einem großen und informativen Bundesligateil erfolgreich im Markt zu platzieren", erklärte der Vorstandschef am Mittwoch in Baden-Baden. Bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Was erwartet den Vertriebsmarkt im dritten Jahrtausend?" schloss Schulte-Hillen nicht aus, dass Gruner+Jahr die derzeit noch andauernde Testphase beendet, falls sich das Projekt längerfristig wirtschaftlich nicht tragen sollte. Die einzigen Einnahmen des Blattes kommen von Anzeigen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar