Zeitung Heute : Gabriel will die SPD zur Macht führen

Berlin - Sigmar Gabriel ist erneut zum Vorsitzenden der SPD gewählt worden. Die rund 500 Delegierten des Bundesparteitages wählten Gabriel am Montag mit 91,6 Prozent. 2009 zuvor war er mit gut 94 Prozent zum ersten Mal zum SPD- Chef gewählt worden. Zwei Jahre nach dem Wahldebakel der Sozialdemokraten sagte Gabriel, er habe keinen Zweifel daran, dass seine Partei wieder gut aufgestellt und siegesgewiss für die anstehenden Wahlen sei. In die Bundestagswahl 2013 wolle die SPD mit einem Kurs der linken Mitte ziehen. Klar bekannte sich der Parteivorsitzende zu einer rot-grünen Koalition. Zur Frage des Kanzlerkandidaten sagte Gabriel, er werde Ende 2012 einen Vorschlag machen. „Und dann entscheidet die Partei – und sonst niemand“, betonte er. Zu seinen eigenen Ambitionen sagte Gabriel, Medien würden schreiben, er kandidiere und verzichte zugleich. Das tue er aber nicht. asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!