Zeitung Heute : Ganz auf der Höhe

Rainer W. During

Die Lufthansa will das bislang geltende strikte Handyverbot in Flugzeugen lockern. Wie kam es dazu?

Wer im Flugzeug zum Handy greift, riskiert bisher empfindliche Strafen. Doch schon bald wird der Druck auf die Austaste an Bord überflüssig werden. Tests der Lufthansa, die eine Boeing 747 mit dem Vielfachen der üblichen Sendeleistung bestrahlte, bewiesen: Die Mobiltelefone beeinträchtigen die empfindliche Bordelektronik entgegen langjähriger Vermutungen doch nicht. Jetzt wird auch in Deutschland eine Lockerung des gesetzlichen Handyverbots angestrebt.

US-Fluggesellschaften wie der Lufthansa-Alliance-Partner United erlauben bereits das mobile Telefonieren unmittelbar nach der Landung. Schon aus Wettbewerbsgründen will die Kranich-Airline nachziehen und in Kürze die Handy-Benutzung an Bord erlauben, solange der Flieger mit geöffneten Türen am Boden steht. Gerade für internationale Passagiere seien unterschiedliche Regelungen kooperierender Airlines schwer nachvollziehbar, sagt Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty. Der Telefonierbedarf an Bord ist offenbar groß. Das Handyverbot ist Ursache jeder 14. Randale eines Passagiers. Die teuren, auf Langstreckenflügen in der Kabine montierten Satellitentelefone hingegen werden kaum genutzt.

Dennoch ist das mobile Telefonieren im Flug noch ein technisches Problem. In über 10 000 Metern Höhe bei Geschwindigkeiten von mehr als 800 Stundenkilometern oft weit über den Ozeanen gibt es keinen Kontakt zu den Basisstationen am Boden. In Europa und den USA wird nun an der Entwicklung bordeigener Mikrozellen gearbeitet, die das Handy per Satellitenverbindung mit dem Heimatnetz verbinden. Künftige Verkehrsflugzeuge wie der Super-Jumbo Airbus A 380 werden damit ausgestattet, vorhandene Jets in den nächsten Jahren nachgerüstet.

Doch damit ergibt sich ein anderes Problem. Nichts wäre schlimmer, als wenn hundert Passagiere während eines Nachtflugs durch das Klingeln eines Handys geweckt würden, sagt Michael Lamberty. Deshalb werden gegenwärtig verschiedene Modelle diskutiert. Die Beschränkung der Mobiltelefone auf bestimmte Zonen innerhalb der Kabine gehört ebenso dazu wie eine automatische Reduzierung der Klingellautstärke.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben