Zeitung Heute : GdP zeigt Politiker im Fadenkreuz

Der Tagesspiegel

„Tatort Berlin. Das verzeihen wir Euch nie . . .“ steht auf der ersten Seite einer kleinen Infobroschüre von jungen Gewerkschaftern der Polizei (GdP), die gestern vor dem Abgeordnetenhaus verteilt wurde. Auf dem Titelblatt werden der Regierende Bürgermeister Wowereit, Innensenator Körting, Finanzsenator Sarrazin (alle SPD) und Wirtschaftssenator Gysi (PDS) in einem Fadenkreuz gezeigt. Die „Junge Gruppe in der GdP“ wehrt sich gegen die Ankündigung, Auszubildende der Schutz- und Kriminalpolizei, der Feuerwehr und der Verwaltung nicht mehr in den öffentlichen Dienst zu übernehmen. In der Broschüre stehen alle Namen der Abgeordneten, die sich für oder gegen die Übernahme ausgesprochen haben. Darunter prangt der Spruch „. . . und wir werden Euch auch zu Hause besuchen.“ Innensenator Körting fordert nun die GdP auf, sich „von dieser Art der gewerkschaftlichen Auseinandersetzung zu distanzieren“. Er habe Verständnis für Kritik, doch seien derartige Äußerungen in einem „demokratischen Gemeinwesen“ nicht hinnehmbar. Klaus Eisenreich, GdP-Landessprecher, wies die Vorwürfe zurück. Das Flugblatt sei nicht als Drohung zu interpretieren. „Wir bewegen uns auf dem Boden des Grundgesetzes.“ sib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben