Zeitung Heute : Gefüllte Orangencrêpes

NAME

Für die Orangenfüllung Streifen von der Schale mit Hilfe eines Zestenschneiders gewinnen und diese einmal kurz in kochendem Wasser blanchieren, danach mit sehr wenig Wasser und viel Zucker 10 Minuten kochen lassen, in einem Sieb mit Hilfe eines Löffels ausdrücken (Achtung: Übersättigte Zuckerlösung ist sehr heiß!) und auf einem Teller verteilen. Die kandierte Orangenschale ist für die Garnitur. Die Orangen nun filetieren. (Die Orangenfilets mit dem Messer zwischen den weißen Häutchen herausschneiden, aus dem verbleibenden Rest den Saft pressen.) In einem Topf nach und nach 200 g Zucker karamellisieren lassen, mit dem Orangensaft aufgießen, den Karamell vom Topfboden loskochen. Die Gewürze zugeben (Mark der Vanille auskratzen) und auskochen lassen. Das Ganze passieren, mit etwas Speisestärke binden und heiß über die abgetropften Orangenfilets geben. Dann noch zwei Stunden durchziehen lassen.

Für den Teig das Mehl erst mit einem Teil der Milch zu einem zähflüssigen Teig verrühren, dann erst die restliche Milch zugeben. Die restlichen Zutaten bis auf die Butter einrühren. Die Butter erhitzen, bis sie braun geworden ist (darf aber nicht verbrennen), wodurch sie einen feinen Nussgeschmack erhält. Durch ein Haarsieb passieren und nicht mehr zu heiß in den Teig rühren. Den Teig in der Pfanne mit etwas Butter zu Crêpes ausbacken. Die Crêpes mit den marinierten Orangen füllen und mit der kandierten Orangenschale und Schokolade garnieren.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben