Zeitung Heute : Gegen- darstellung

zu Artikel Spitzelaffäre erschüttert die Telekom, Tagesspiegel vom 26.05. 2008, Titel:

Sie schreiben: „Der mit dem Datenabgleich beauftragte Dienstleister ist nach Informationen des „Handelsblattes“ die kleine Berliner Firma Network Consult. Aufgedeckt wurde die Bespitzelung, als die Firma Ende April ein Fax an den Chefjustiziar der Telekom geschickt hat, in dem sie über die Spähaktionen informierte. Im Umfeld der Telekom heißt es, der Dienstleister fordere mehrere hunderttausend Euro an Honoraren für bereits erledigte Aufträge.“

Das ist falsch: Wir haben nie für die Telekom gearbeitet, beschäftigen uns nicht mit dieser Art der Dienstleistungen, haben kein Fax-Schreiben an die Telekom gerichtet und keinerlei Geldforderungen an die Telekom gestellt.

Berlin, den 27.05.2008

Rechtsanwalt Johannes Eisenberg für Detlev Hofmeister, Geschäftsführer der Network Consult Berlin GmbH

Anmerkung der Redaktion: Network Consult hat recht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar