Zeitung Heute : Gegen das Chaos im OP

-

In den Operationssälen sind die Überwachungsgeräte für die Patienten oftmals unübersichtlich platziert. „Vor allem in der minimal invasiven Chirurgie, bei der sich die Mediziner mit Hilfe von hauchdünnen Endoskopen und Instrumenten im Körper der Patienten bewegen, stehen die Ärzte oft stundenlang in gebeugter oder verdrehter Position, um den Eingriff an großen Bildschirmen zu verfolgen“, sagt der Arbeitswissenschaftler Wolfgang Friesdorf, Leiter einer zwölfköpfigen Forschergruppe an der TU Berlin. Auch sie ist in das neue Zentrum für Gesundheitstechnologien eingebunden. „Nackenschmerzen oder Bandscheibenvorfälle sind in dieser Berufsgruppe nicht selten.“ Um den OPTisch herum stapeln sich elektronische Messgeräte, Pumpen und Sensoren, die durch zahllose Kabel und Schläuche mit dem Patienten verbunden sind – „echte Stolperfallen“, wie Friesdorf meint. Die räumliche Enge und die Hektik führen oft zu Schnittverletzungen bei den Ärzten oder den Schwestern, mit hohem Infektionsrisiko. Die Forscher wollen deshalb mit den Herstellern der Geräte und Berliner Kliniken die technische Ausstattung der OP-Säle und Intensivstationen optimieren , etwa durch günstigere Anordnung der Geräte und Bildschirme. Außerdem wollen sie alle technischen Systeme und die verschiedenen Stationen im Krankenhaus miteinander vernetzen. „Denkbar wäre, dass die Laborbefunde, die Röntgenbilder oder die gesamte Patientenakte künftig nur noch elektronisch weitergereicht werden“, nennt Friesdorf ein Beispiel. „Das schließt den ganzen Behandlungsprozess von der Aufnahme im Krankenhaus über die Voruntersuchung, die Operation und die Nachsorge auf der Station ein.“ Eine Software, die diese komplexen Probleme steuert, könnte auch den Hausarzt einbinden , der den Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus unter seine Fittiche nimmt. HS

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben