Zeitung Heute : Geiz macht dumm Sparen bei der Weiterbildung?

Alexander Ross

Na, wie war Ihr jüngster Urlaub? Schön und erholsam? Falsche Antwort, heute muss ein guter Urlaub vor allem eines sein: billig, denn Geiz ist ja angeblich geil. Wohin wir auch schauen, Preis und Qualität sind scheinbar entkoppelt – selbst wo Aldi draufsteht, kann Nestlé drin sein. Nur beim „Produkt Bildung“ will das nicht so ganz klappen. Hier weiß jeder, dass es deutliche Qualitätsunterschiede gibt. Wo Aldi draufsteht, war noch nie Harvard drin. So nehmen wir bei unseren Kindern für eine bestimmte Schule längere Fahrtwege in Kauf, und Seminare bei Jürgen Höller und Konsorten haben wir auch deshalb nicht gebucht – hoffentlich jedenfalls.

Doch der Geiz hat das Denken verändert. Bei vielen Unternehmen stehen die bisherigen Weiterbildungs- und Trainingskonzepte auf dem Prüfstand. Zwar weiß man dort häufig noch nicht, wie die Weiterbildung in Zukunft aussehen soll, bemerkt aber, dass Kürzen und Sparen allein noch kein strategischer Plan ist. Die Unsicherheit führt dann oft zu den „irgendwie“-Aussagen: Weiterbildung für Mitarbeiter ist natürlich irgendwie wichtig, aber es muss auch irgendwie billiger gehen.

Genauso billig wäre es aber, hier nur auf die Unternehmen zu zeigen. Denn bei den Mitarbeitern ist beim eigenen Humankapital die gleiche Billigheimer-Denkweise anzutreffen. Weiterbildung? Eine gute Sache – solange die Firma dafür zahlt. Und man verlässt sich auch zu oft noch darauf, bei Arbeitslosigkeit schon die passende Bildungsmaßnahme vom Arbeitsamt zu erhalten.

Vielen Arbeitnehmern scheint dabei nicht klar zu sein, dass es bei der ganzen Weiterbildungsdiskussion am Ende um ihre eigene Qualifikation geht, für deren Entwicklung wie auch Bezahlung sie sich vielleicht nicht nur auf ihren derzeitigen Arbeitgeber verlassen sollten. Denn dort ist die Diskussion, ob die Weiterbildung wirklich zu den Kernaufgaben der Unternehmen zählt, bereits im vollen Gange. Weiterbildung kostet Geld, das keiner gerne bereitwillig zahlt.

Ob sich die Investition auszahlt, beantworten zum Beispiel gute amerikanische Business-Schools schon seit Jahren mit einem simplen Satz: „If you think education is expensive, try ignorance“. Es ist die einzige Alternative: Versuchen Sie es doch mal mit Unwissenheit – und erleben, wie weit Sie damit am Markt kommen Wer so spart, den macht Geiz vor allem eines: dumm.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar