Zeitung Heute : Gemeinsames Projekt von TU und UdK

Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf, hat mit einer Förderzusage den Startschuss für die „Hybrid-Projektplattform“ der TU Berlin und der Universität der Künste (UdK) gegeben. Mit einer Fördersumme in Höhe von 514 000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kann nun nach einer bereits 2010 von der Senatsverwaltung geförderten Konzeptphase eine dreijährige Pilotphase etabliert werden, in der die Hybrid-Plattform aufgebaut werden kann.

Sie soll „Ideenlabor und Zukunftswerkstatt“ sein. Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis fördert sie Projekte auf dem Campus Charlottenburg mit Beteiligten aus beiden Universitäten, weiteren Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen am Standort und darüber hinaus. Dabei wird es auch um die Erprobung neuer und bisher unbekannter Formen des Zusammenarbeitens und die Weiterentwicklung interdisziplinärer Lösungsansätze gehen. Geleitet wird die Hybrid-Plattform von Barbara Stark, Leiterin der Abteilung Forschung an der TU Berlin, und Christoph Gengnagel, Erster Vizepräsident der UdK Berlin. sys

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!