Zeitung Heute : GEMETZEL

Saw 3D – Vollendung

Oliver Naatz

Der siebte und letzte Teil der Massaker-Machwerke kommt „ungeschnitten“ (welch Ironie) und in 3D daher. Eigentlich handelt es sich um einen 4D-Film – wir müssen die Zeit ja mitzählen. Das Gemetzel-Gedöns ist zum Glück nur 89 Minuten lang. Wer die an Rückblenden reiche „Saw“-Reihe in ihrer Gesamtheit kapieren will, kann so alle sechs Vorgängerfilme an einem blutigen Tage schauen. Ach ja, die Handlung: Killer-Detective Hoffman (Costas Mandylor) unterzieht einen Überlebenden der Jigsaw- Morde einem erneuten Spiel. So gut die räumlichen Effekte, so platt die These, „Saw“ als Metapher auf die Grausamkeiten der Welt zu bezeichnen. Grausam ist, dass der Filmredakteur einen wehrlosen Autoren schon sechs Mal zum Ansehen eines „Saw“- Films gezwungen hat. Damit ist ja nun hoffentlich Schluss.Oliver Naatz

USA/CDN 2010, 93 Min., R: Kevin Greutert, D: Costas Mandylor, Tobin Bell

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar