Zeitung Heute : Genuss für die Sinne

Spezielle Pauschal-Arrangements bieten Musik, Theater oder Kleinkunst plus Unterkunft

Waltraud Hennig-Krebs

Kulturreisen im Land Brandenburg – das ist mehr als das Genießen einer gewachsenen und sich wandelnden Landschaft. Es ist die Möglichkeit, Kultur und Natur miteinander zu verbinden. So werden wieder im August Zehntausende die Potsdamer Schlössernacht mit den erleuchteten Prachtbauten genießen, über Parkwege lustwandeln bis das traditionelle Feuerwerk über dem Neuen Palais die Nacht ausklingen lässt. Doch nicht nur zu Musik, Theater oder Kleinkunst vor historischen Kulissen lädt die Region ein. Unter dem Motto „Der Himmel auf Erden“ wird in diesem Jahr die über tausendjährige Geschichte der Christen im Land Brandenburg gewürdigt. Die Spanne reicht von den ersten ostelbischen Slawenmissionen im zehnten Jahrhundert, den zahlreichen Klostergründungen über die Reformation bis zur heutigen Zeit. Im Mittelpunkt stehen architektonische Zeugnisse, von der schlichten Dorfkirche bis zu den mächtigen Backsteindomen der Mark. Schauplatz für den Auftakt des Schwerpunktthemas vom Verein Kulturland Brandenburg ist im Mai die Eröffnung des Museums in der aufwändig restaurierten Bischofsburg Ziesar in Potsdam-Mittelmark (siehe nebenstehenden Artikel). Und aus Anlass des Kriegsendes vor 60 Jahren rückt das Land Brandenburg auch seine Gedenkstätten in den Vordergrund, die ganzjährig geöffnet sind und besonders für die jüngere Generation eindrucksvolle Einblicke in den unheilvollen Teil deutscher Geschichte geben.

Aus der Fülle der Möglichkeiten, die Mark kennen zu lernen, hat die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg in Kooperation mit regionalen Partnern auch in diesem Jahr wieder Pauschalarrangements zusammengestellt: 21 Angebote stehen zur Auswahl. Geboten werden Veranstaltungen und Events verschiedener kultureller Genres. Das Besondere sind die Aufführungsorte: Schlösser, Klöster, Parks, Gärten, Altstadtkulissen und Industriedenkmäler. Zum „Kulturpaket“ gehören die Eintrittskarte, Übernachtung mit Frühstück und teilweise spezielle Leistungen an den Orten. Eine 22-seitige Broschüre, in der alle Angebote vorgestellt werden, sind bei der TMB erhältlich.

Für Kurzentschlossene gibt es bereits in diesem Monat Termine für Pauschalarrangements. So findet beispielsweise im 700 Jahre alten märkischen Herrenhaus, Schloss Ziethen am 13. März ein klassisches Konzert statt, in Rheinsberg beginnen am 24. März die „Festtage der Alten Musik“ und im Kloster Lehnin erklingt am Ostersonntag fröhliche Orgelmusik, einen Tag später gibt es Vokalmusik des Mittelalters. Wer Lust zu einem Osterspaziergang hat, kann ihn in der zweistündigen Pause zwischen Faust I und II unternehmen. Beide Teile des Goethe-Klassikers bieten die Uckermärkischen Bühnen Schwedt an einem Tag (26./27.3.).

Doch das Brandenburger Kulturleben findet auch an ungewöhnlichen Orten statt. So öffnet beispielsweise der Ziegeleipark Mildenberg im Ruppiner Land nur ein Mal im Jahr zu einer romantischen Nacht seine Pforten (18.6.). Ein Kurztrip lohnt sich auch zum Museumspark Rüdersdorf. Und im Flugzeughangar in Groß Dölln beginnt am 30. Juli ein Kammermusikfest.

Selbstverständlich gibt es auch Pauschalarrangements für Veranstaltungen an traditionellen Orten: beispielsweise in den Klöstern Chorin, Neuzelle, Zinna oder in der Stadt Brandenburg während des Klostersommers. Und bei Altstadtfesten wollen 29 brandenburgische Städte den Sommer über ihre historischen Stadtkerne vorstellen.

Informationen: 03 31/200 47 47 und im Internet: www.kultreisen-brandenburg.de.

Broschüre. Alle Pauschalarrangements sind in der Broschüre „Kulturreisen in Brandenburg – Arrangements 2005“ der TMB Tourismus-Marketing-Brandenburg enthalten. Sie kann bestellt werden unter Telefon: 03 31/200 47 47. E-Mail: info@kulturreisen-brandenburg.de

Kulturpaket. Ausgewählte Veranstaltungen an verschiedenen Orten. Das Angebot umfasst die Eintrittskarten, eine Übernachtung – eine Verlängerung ist möglich – und häufig Zusatzleistungen der regionalen Veranstalter.

Buchung. Sie sollte mindestens zwei Wochen vor dem Reisetermin erfolgen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben