Zeitung Heute : Georg Gafron: Rep-Wahlwerbung hetzt in demagogischer Weise gegen das türkische Volk

Der private Regionalsender TV.Berlin lehnt es ab, eine Wahlwerbung für die Republikaner zu den Wahlen zum Abgeordnetenhaus am 10. Oktober auszustrahlen. Wie der Programm-Geschäftsführer des Senders, Georg Gafron, am Donnerstag mitteilte, werde aus seiner Sicht in demagogischer Weise gegen das türkische Volk gehetzt.

In dem Spot werde die generelle Aussage getroffen, dass Türken in Berlin nicht erwünscht seien. Dazu würden Familien türkischer Herkunft in einer Filmsequenz gezeigt, die mit der Melodie des Spielfilmes "Spiel mir das Lied vom Tod" unterlegt sei. Es sei davon auszugehen, so Gafron weiter, dass diese Wahlwerbung den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen könnte. Zur generellen Philosophie seines Funkhauses gehöre es, dass "Parteien, die in dem Verfassungsschutz-Bericht des Bundes als extremistisch eingestuft werden, nicht beworben werden".

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar