Zeitung Heute : Geschäftsleute in Spandau kritisiert

Der Tagesspiegel

Spandau. Herbe Kritik für die Geschäftsleute der Spandauer Altstadt gab es in der Bezirksverordnetenversammlung von Bürgermeister Konrad Birkholz (CDU). Gewerbetreibende und Vermieter müssten ihre eigenen Möglichkeiten zum Erhalt und zur Verbesserung des Standortes endlich hinreichend einsetzen, forderte der Kommunalpolitiker. Dazu gehöre die längst überfällige Einführung einheitlicher Ladenöffnungszeiten ebenso wie eine Senkung der Mieten.

Acht Gewerbeeinheiten stehen nach Erkenntnis des Bezirksamtes zur Zeit in der Altstadt leer, sagte Birkholz auf eine Anfrage der PDS. Davon seien die Schließungen eines großes Schuhhauses und eine Fast-Food-Filiale direkte Auswirkung der Eröffnung der benachbarten SpandauArcaden im November. Insgesamt habe sich das neue Shopping-Center aber als Magnet erwiesen, der die Spandauer Wirtschaft fördert. Mit 1,1 Quadratmetern Einzelhandelsfläche pro Einwohner liege der Bezirk deutlich unter dem Berliner Durchschnitt. du-

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben