Zeitung Heute : Geschichtsforum produziert multimediale Dokumentation - Ergebnisse für alle Interessierten zugänglich gemacht

ta

Getrennte Vergangenheit - Gemeinsame Geschichte? lautete die Frage des Geschichtsforums, auf dem sich im Mai in Berlin über 300 Wissenschaftler zum Thema deutsche Nachkriegsgeschichte trafen. Nun stellten die Veranstalter in Berlin eine multimediale CD-ROM und eine Audio CD als Dokumentation vor. Rund 3000 Experten hatten das dreitägige Forum besucht, das vom Zentrum für Zeithistorische Forschung, der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Centrum für angewandte Politikforschung und Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. veranstaltet wurde. "Wir wollen nich nur Teilnehmer und Gäste der Veranstaltung ansprechen, sondern alle, die sich für Zeitgeschichte interessieren", sagte Herausgeber Ulrich Mählert. Die Dokumentation informiert in leicht verständlicher Sprache über den Forschungsstand zur gemeinsamen und geteilten Geschichte Deutschlands. Hinzu kommen zeitgeschichtliche Dokumente wie Willy Brandts Wink aus dem Erfurter Fenster oder die Montags-Demonstrationen in Leipzig. Zusätzich zur Dokumentation des Forums ist ein Querschnitt der Ausstellung "50 Jahre Deutschland" auf der CD-ROM abrufbar. Die Audio-CD, die von InfoRadio produziert wurde, ergänzt die Dokumentation durch Auszüge aus Reden.Die Doppel-CD ist kostenlos bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich oder für 15 Mark beim Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben