Zeitung Heute : Gespräche von Schwarz-Gelb stocken

Berlin/Kiel - Die Koalitionsverhandlungen von Schwarz-Gelb in Berlin und Kiel kommen nicht voran. Während Union und FDP in der Hauptstadt in zentralen Punkten keine Kompromisse fanden, unterbrachen die Liberalen die Gespräche in Schleswig-Holstein wegen der Verteilung der Ministerposten. „Wir haben nicht die Absicht, Koalitionen mit Machtspielchen zu beginnen“, sagte der Kieler FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki. Aus Verhandlungskreisen hieß es, die CDU wolle der FDP zwei statt drei Ministerien geben. Bei den Verhandlungen in Berlin bestehen die Meinungsunterschiede bei den Themen Steuern, Haushalt und Inneres fort. Und zum Bereich Arbeit und Soziales sagte die CSU- Politikerin Christine Haderthauer: „Wir haben praktisch keine Einigung.“ Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar