Zeitung Heute : Gesund reisen: Tauchen und Fliegen vertragen sich nicht

tdt

Tauchurlauber stimmen Reisezeiten besser ganz genau ab. "Tauchen und Fliegen vertragen sich nicht", so der Reisemediziner Eckhard Müller-Sacks. Zwischen letztem Tauchgang und Abflug sollten mindestens zwölf bis 24 Stunden verstreichen. Ging dem Heimflug ein Tauchgang mit Dekompressionsstopp voraus, sind 24 bis 48 Stunden ratsam. Leiden Taucher am Ende ihres Urlaubs an einer Durchfallkrankheit, empfiehlt der Experte, nach erfolgreicher Behandlung den Rückflug mindestens um 72 Stunden zu verschieben, um an Bord "keine lebensbedrohlichen Zwischenfälle zu provozieren." Taucher können in einem Flugzeug ihre noch im Blutkreislauf befindlichen Stickstoffbläschen dank des verringerten Luftdrucks nicht richtig abatmen. Durch dessen Ausdehnung transportiert das Blut den lebensnotwendigen Sauerstoff nur noch in eingeschränktem Umfang.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!