Zeitung Heute : Gesundheit: Pak: Gefahrenquelle Zigarettenrauch

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) entstehen durch unvollständige Verbrennung organischer Materie. In der Wohnung können sie über schadhafte teerhaltige Parkettkleber in die Lungen und in den Magen gelangen. PAK gelten als Krebsauslöser. In der Leber ensteht bei ihrem Abbau ein Gift, welches sich an körpereigene Eiweiße und an die Erbsubstanz bindet. Die häufigste PAK-Quelle in Räumen ist der Zigarettenrauch. Zwei Raucher genügen, um die durchschnittliche Konzentration von PAK von einem Nanogramm pro Kubikmeter zu verzehnfachen. Der blaue Dunst ist auch eine ergiebige Formaldehydquelle: Wer sechs bis acht Zigaretten in einem ungelüfteten, durchschnittlich großen Zimmer raucht, überschreitet den empfohlenen Grenzwert. Durch Schaumstoffe oder Spanplatten dagegen gelangt Formaldehyd nur selten in die Wohnungen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar