Zeitung Heute : Geteiltes Deutschland

Das Wetter in Deutschland hat in diesen Tagen zwei Gesichter. Während es im Nordosten weiterhin sonnig und trocken bleibt, kommt es im Rest des Landes zu schauerartigen Regenfällen und teils kräftigen Gewittern. Am Montagabend fegte ein schweres Unwetter über die Schwäbische Alb. Dabei wurden drei Menschen getötet, elf weitere wurden verletzt. Die Schäden gingen in die Millionen, wie das Landratsamt Zollernalbkreis am Dienstag in Balingen mitteilte. Das Unwetter mit etwa 50 Litern Regen pro Quadratmeter tobte besonders heftig über Hechingen und Jungingen südlich von Tübingen. Die Gefahr von regionalen Unwettern in Deutschland bleibt bis zum Wochenende bestehen (Seite 28). Fotos: dpa, DWD, ZB

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar