Zeitung Heute : Gewerkschaft & Globalisierung

Arbeitnehmervertreter aus aller Welt an der FHW

Silke Zorn

Was haben sich wohl ein Gewerkschaftler aus Kanada, eine Betriebsratsvorsitzende aus Ungarn und ein Arbeitnehmervertreter aus Korea zu erzählen? Vermutlich eine ganze Menge – und seit dem vergangenen Wintersemester gibt es an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (FHW) die Gelegenheit dazu. Gemeinsam mit der Universität Kassel und mit prominenter Unterstützung durch die Internationale Arbeitsorganisation ILO rief die FHW den englischsprachigen Master-Studiengang „Labour Policies and Globalisation“ ins Leben. Die ersten Studenten starteten vor rund einem Jahr in das außergewöhnliche Pilotprojekt.

Was sich genau dahinter verbirgt, verrät Studienkoordinator Prof. Dr. Hansjörg Herr: „Arbeitnehmervertreter haben heute kaum die Möglichkeit, sich auf Hochschulniveau aus- oder weiterzubilden.“ Das gelte nicht nur für die so genannten Entwicklungs- oder Schwellenländer, sondern auch für ansonsten hoch entwickelte Industrienationen. Diese Lücke wollen die Initiatoren des Projekts nun schließen: 25 Teilnehmer aus aller Welt beschäftigen sich seit Herbst letztes Jahres mit Themen rund Globalisierung, soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklungen in der gewerkschaftlichen Praxis. Das Programm dauert insgesamt fünfzehn Monate. Die Lehrveranstaltungen finden im ersten Semester in Kassel, im zweiten Semester in Berlin statt. Die Studierenden sind fast ausnahmslos Praktiker, die in ihren Heimatländern einschlägige Berufserfahrung gesammelt haben. Spannende Diskussionen sind also vorprogrammiert. „Da steckt ein riesiges Potenzial an Wissen und Erfahrungen drin“, erzählt Hansjörg Herr mit spürbarer Begeisterung.

Und auch die Dozenten tragen zu der bunten Mischung an Nationalitäten bei, kommen aus Deutschland, England, Südafrika und Lateinamerika. In naher Zukunft soll aus dem Projekt eine feste Institution werden. „Unser Ziel ist eine weltweit vertretene Global Labour University“, sagt Hansjörg Herr. Mögliche Partneruniversitäten stehen bereits in den Startlöchern.

Mehr Infos unter:

www.fhw-berlin.de und

www.global-labour-university.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!