Zeitung Heute : Gewichtiger Fortschritt mit Aluminiumschrauben

mm

Fortschritt in der Automobilindustrie zeigt sich nicht nur in spektakulären Neuerungen. Viel öfter sind es auf den ersten Blick nur kleine Details, in denen allerdings oft sehr viel Ingenieurarbeit steckt - wie zum Beispiel eine neue Art von Schrauben, die jetzt vom Getriebespezialisten ZF in Friedrichshafen eingesetzt wird. Warum, so fragten sich die ZF-Ingenieure, müssen die Aluminiumgehäuse der neuesten Generation stufenloser Automatikgetriebe denn unbedingt mit Stahlschrauben zusammengehalten werden - geht es eventuell auch mit Aluminiumschrauben? Und nach ausführlichen Tests stand fest - auch mit Aluminiumschrauben werden die nötigen Festigkeitswerte der Schraubverbindungen erreicht. Was auf den ersten Blick wie eine Kleinigkeit aussieht, bedeutet in der Praxis eine Gewichtsersparnis von rund 400 Gramm pro Getriebe. Und wenn man die rund 100 000 stufenlosen Automatikgetriebe, die ZF schon bald pro Jahr bauen wird, insgesamt sieht, bedeutet der Wechsel von Stahl- zu Aluminiumschrauben ein Einsparpotenzial von 40 Tonnen Stahl pro Jahr.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben