Zeitung Heute : Gisela Uhlen enthüllt

Der Tagesspiegel

„Eine Französin mit Anmutung auf Deutsch“ hat Friedrich Luft sie mal genannt – Gisela Uhlen. Am 16. Mai wird die Schauspielerin schon 83 Jahre, aber darauf hätte sie jüngst bei Udo Walz niemand geschätzt. Die leuchtend rötlichen Strubbelhaare frisch frisiert, das elfenbeinfarbene Gesicht tadellos geschminkt, saß sie dort an der Kaffeebar und nutzte den eben genossenen Verschönerungsakt gleich zu einem Fototermin. „Haben Sie noch denselben Mann“ , wollte sie dabei von der Fotografin wissen. Und da die Uhlen eine kräftigere Stimme hat, als man von der kleinen und zierlichen Person erwartet, hörte die übrige Kundschaft höchst interessiert zu. Wer alles Gisela Uhlens Lebens- und Karriereweg begleitete, mit wem sie auf der Bühne stand, wen sie liebte, heiratete oder verließ – das und viel mehr kann man jetzt nachlesen. Ihr Friseur hatte schon das Vergnügen – dem langjährigen Freund schenkte die Autorin das erste Exemplar ihrer „Umarmungen und Enthüllungen“. So hat Gisela Uhlen ihre erst vor 14 Tagen im Parthas Verlag erschienene Autobiographie genannt. Bis Mai geht sie damit auf Lesereise – heute kann man ihr um 11 Uhr im Köpenicker Stadttheater zuhören. Ihre Rollen im Theater, Film und Fernsehen füllen im Buch siebzehn Seiten – das „Forsthaus Falkenau“ gehört dazu. Am 8. März läuft die achte Staffel – die Mutter des Försters alias Gisela Uhlen ist selbstredend dabei. hema

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar