Zeitung Heute : Gisela Uhlen und Harry Bär beim Filmfrühstück im Sony-Center

oom

Es war wie ein Ostertreffen der Fassbinder-Familie: In den Cine-Star im Sony-Center waren anläßlich der Aufführung von Fassbinders Nachkriegsgeschichte "Die Ehe der Maria Braun" Darstellerin Gisela Uhlen, die Cutterin und Gründerin der Fassbinder-Foundation Juliane Lorenz und Fassbinder-Wegbegleiter Harry Bär gekommen. Letzterer gewährte sogar Einblicke in das Original-Drehbuch mit vielen Randbemerkungen und Skizzen des "Ausnahme-Regisseurs". Vermutlich wegen des Ausnahme-Wetters fanden jedoch nur wenige, dafür aber umso eingefleischtere Cineasten den Weg ins klimatisierte Kino, um im Rahmen der Film-Matinéen nach einem bodenständigen Frühstück das mit zwei silbernen Bären und fünf Bundesfilmpreisen ausgezeichnete Werk von 1979 zu sehen. Die rotahaarige Gisela Uhlen, zur Zeit in "Forsthaus Falkenau" zu sehen, will im Herbst mit von ihr geschriebenen Chansons in Berlin gastieren. Den Ostermontag verbrachte die "Trümmerfrau" aus "Die Ehe der Maria Braun" in Köln bei ihrer Tochter Susanne. "Wir wurden von Rainer Werner so gut behütet und abgeschirmt. Die Arbeit mit ihm werde ich nie vergessen," sagte die Uhlen, die mit ihrem Hündchen im Sony-Center unterwegs war. Und Harry Bär fügte an: "Der Film ist ein Meisterwerk, ich erinnere mich immer wieder gern an die Premiere, damals in Cannes, und die Standing Ovations." Angesehen hat er sich den Film jedoch nicht noch einmal: "Zum Schluss muss ich immer weinen."

Die Matinéen im Cine-Star finden immer sonntags unter dem Titel "Film vor Zwölf" statt. Veranstaltet werden die Frühstücke mit Stars und Schauspielern von der Redaktion des Deutschen Filmpreises, der am 18. Juni zum 50. Mal vergeben wird. Der Film-Journalist Reiner Veit gibt vor dem Film jedes Mal eine kurze, interessante Einführung. Am kommenden Sonntag zeigt der Cine Star Margarethe von Trottas "Die bleierne Zeit", am Sonntag darauf "Out of Rosenheim" mit Marianne Sägebrecht. Beginn ist um 10 Uhr 30. Der Eintritt kostet 15 Mark inklusive Frühstück.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben