Zeitung Heute : Glaubenstest am Betzenberg

-

Der Sydney Morning Herald faltet nach dem australischen Weiterkommen die Hände:

„Unglaublich, unvergesslich! Die Socceroos sind in der K.-o.-Phase! Macht euch bereit für einen neuen Glaubenstest in Kaiserslautern. Australien gegen Italien, das erste Mal wirklich auf großer internationaler Ebene.“

Auch die Ghanaer Accra Daily Mail ist aus dem Häuschen:

„Wir sind da. Die ganze Welt scheint glücklich zu sein. Sogar die Amerikaner applaudieren Ghana.“

Die kroatische Vecernji List fordert nach dem Aus:

„Ein Fiasko für Trainer Kranjcar. Er muss nach der Katastrophe gehen.“

Die britische Sun hatte natürlich nur Augen für ihren Mann, den Schiedsrichter Graham Poll, der Josip Simunic dreimal Gelb gezeigt hatte:

„Es war eine Farce. Graham Polls erschütternde Schnitzer hätten Australien den Einzug ins Viertelfinale kosten können.“

Schluss mit Rumpelfußball, findet die brasilianische Estado do Sao Paulo:

„Nun ist die Zeit des schönen Fußballs gekommen.“

Das schwedische Boulevardblatt Expressen warnt auf ihrer Internetseite auf Deutsch:

„Die Elche sind im Juni am gefährlichsten.“

Während Gazzetta dello Sport an das Aus im Achtelfinale 2002 erinnert, als Italien an Japan, dem Schiedsrichter und ein bisschen auch an sich selbst scheiterte:

„Geschafft, geschafft, Italien hat’s geschafft. Alle Ängste haben sich aufgelöst: Die Gruppe ist gewonnen – jetzt wartet das traumatische Achtelfinale.“

... macht es sich der Corriere dello Sport im Bett bequem:

„Italien lässt uns träumen!“

... die tschechische Pravo ist längst aufgewacht:

„Niederlage, Schluss, wir fahren nach Hause. Italien zerstörte den tschechischen Traum.“

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben