Zeitung Heute : Gleichschritt Henry Wanyoike

Henry Wanyoike und Joseph Kibunja sind unzertrennlich: Sie kennen sich seit ihrer Kindheit und trainieren seit 2001 zusammen. Joseph unterstützt seinen Freund gerne dabei, seine Träume zu realisieren – sie sehen sich als Team, laufen als Team und gewinnen und verlieren als Team.

Einen früheren Guide musste der blinde Henry bei den Paralympics in Sydney 2000 selbst bis ins Ziel anfeuern, sein Begleitläufer machte schlapp. Henry und Joseph bedauern, dass sie in London verletzungsbedingt aufgeben mussten. Sie freuen sich auf Rio und wollen dort Gold holen. Diesmal vielleicht auch für Joseph, denn seit den Paralymics 2012 erhalten auch die

Begleitläufer eine Medaille.

Geburtsdatum: 10. Mai 1973

Wohnort: Kikuyu, Kenia

Rituale vor dem Wettkampf: Zwei Stunden vorher aufstehen, beten und dann ein leichtes Frühstück zu mir nehmen, wie z. B. Brot und schwarzen Tee oder eine Banane.

Pläne nach dem Leistungssport: Mich weiter gemeinnützig engagieren.

Dein Motto: Ich habe zwar mein Augenlicht, aber nicht meine Vision verloren. Größter Erfolgsmoment: Meine erste Goldmedaille bei den Paralympics in Sydney 2000.

Größte Niederlage: Bei den Spielen in London 2012 aufgrund einer Verletzung aufgeben zu müssen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar