Globalisierung : German Vernunft

Man könnte lange darüber räsonieren, ob der Zweifel nun eine gute oder eher schlechte Eigenschaft des Menschen ist. Wie gesagt: könnte. Hierzulande kann man nicht. Es hat sich sich inzwischen durchgesetzt, dass Zweifler Weicheier sind. Skeptiker, Bedenkenträger, Luschis, Gutmenschen, Öko-Romantiker. Es gibt diese Spezies Mensch – so heißt es – nur in Deutschland, wie die verfluchten Altachtundsechziger, als sie noch nicht alt, sondern Lehrer waren, den nachgeborenen Zöglingen die Hirne derart vernebelt haben, dass die immer erst einmal nachfragen, wenn was in der Welt geschieht. Überlegt einer, ob Krieg wirklich das letzte Mittel ist, ist er ein Sesselfurzer. Wägt einer ab, ob ihm Dioxin im Ei wirklich schmeckt, ist er ein Freak, ein elitärer Freak zudem, weil er sich das teuere Ei eben leisten kann. Das gleiche Argument trifft auch gegen die Hochnäsigen, die großspurig auf von Kinderhand gefertigte Billig-T-Shirts verzichten. Das sind oft die gleichen idealistischen Spinner, die schon lange vor Fukushima Sorge trugen, ob Atomkraft tatsächlich so fein sicher zu handhaben ist. Gerade die bekamen ihr Fett weg, weil sie alle unter dieser speziellen Angst leiden, dieser German Angst, die man nicht kennt in der richtigen Welt da draußen. Und weil der Sack so groß ist, auf dem German Angst draufsteht, kann man in ihn alle reinpacken. Alle, die Zweifel hegen, sich fürchten, nicht immer alles gleich wissen. Gibt es nirgendwo sonst, hat es immer geheißen und heißt es immer noch.

Möglicherweise war das ein Irrtum, vielleicht auch eine Lüge. Inzwischen gibt es auch die Italian Angst. Mit der wird gerade dem Berlusconi der Marsch geblasen. Es gibt nun auch die Japanese Angst, da gehen die Bedenkenträger auch schon auf die Straße, und das ist in Japan wirklich übertriebene Hysterie, fast schon deutsch. Austrian Angst existiert, die war so groß, dass die Österreicher gar nicht erst eingestiegen sind in die Atomnutzung. Wir Deutschen müssen also nicht mehr fürchten, die Einzigen in der Welt zu sein, die auch schon mal Angst haben. Möglicherweise grassiert die German Angst und breitet sich aus. Und wird am Ende mit die German Vernunft übersetzt werden. Dann kriegen die Hardliner wirklich Angst.Helmut Schümann

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben