Zeitung Heute : Goethe multimedial

GERALD GLAUBITZ

Goethe multimedial? Auf CD-ROM kein Problem. Auch in Bereichen, die bislang dem Medium Buch vorbehalten waren, sind die Silberscheiben auf dem Vormarsch. Nicht selten zum Unmut der selbsternannten Bewahrer klassischer Kulturgüter, die beim Anblick der digitalen Silberscheiben die Nase rümpfen: Große Literatur und Klassiker des geschriebenen Worts auf einem Computerbildschirm - paßt das überhaupt zusammen?

Durchaus, so muß man den Kritikern antworten, und dies demonstrieren das "Lexikon der Weltliteratur" von der Berliner "Directmedia" und das "Theaterlexikon" vom Münchner "Systhema-Verlag", die soeben erschienen sind. Ein Vorteil des neuen Mediums liegt auf der Hand: Die Beschäftigung mit "hehrer" Kultur kann durch die beiden CD-ROMs vor allem auch bei denjenigen angeregt werden, die ansonsten bei Goethe oder Shakespeare Berührungsängste haben.

Insbesondere die interaktiven und multimedialen sowie "spielerischen" Möglichkeiten können dabei einen ersten Zugang zu Literatur und Theater eröffnen. Vor allem das "Theaterlexikon", die digitale Vereinigung von "Rowohlts gleichnamigem Werk" und "Knaurs Großem Schauspielführer", bietet in dieser Hinsicht einiges für das Auge - und für den Verstand.

Neben seriösen lexikalischen Sachinformationen zu Werken und Autoren, Fachbegriffen, Bühnen und Ensembles etc. stellt es (zum Preis von 129 DM) zahlreiche Bilder und Grafiken bereit. Allerdings sind die abrufbaren Dia-Shows mit musikalischer Begleitung eher eine audiovisuelle Effekthascherei, als daß sie wirkliche Informationen liefern könnten. So gesehen hat gerade die schnörkellos-funktionale, dabei fundierte Informationsvermittlung zu Autoren und Werken des "Lexikons der Weltliteratur" etwas für sich, auch wenn dabei (zum Preis von 99 DM) die Sinne etwas kurz kommen..

Systemvoraussetzungen: Bei Systhema ab Pentium 100, Directmedia ab 486; Windows 95/98 oder NT, 16 MB RAM, Grafikkarte (640*480)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben