Zeitung Heute : Göttlicher Beweis – der Handabdruck Maradonas

-

Viertelfinale 1986 zwischen England und Argentinien. Kurz nach der Pause spitzelt Diego Maradona den Ball mit den Fingerspitzen über den verdutzten Keeper Peter Shilton ins Netz. Ganz England schreit auf, doch das Tor zählt. Die Hand Gottes, so wird das argentinische Schlitzohr nach Spielschluss den wahren Torschützen benennen. Nur drei Minuten danach startet Maradona von der Mittellinie seinen Lauf zum Tor des Jahrhunderts. Und das ganz ohne Gottes Hilfe.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben