Zeitung Heute : Google startet „Street View“ in Deutschland

Berlin - Der US-Internetkonzern Google ist am Dienstag mit seinem umstrittenen Straßenbilderdienst „Street View“ in Deutschland ans Netz gegangen. Zunächst sind nur einige wenige Aufnahmen zu sehen: Panorama-Bilder von Sehenswürdigkeiten in fünf Städten, zehn Fußballstadien und der Allgäuer Kurort Oberstaufen. „In Kürze“ sollen auch virtuelle Spaziergänge durch die Straßen der 20 größten deutschen Städte möglich sein. Oberstaufen hatte Google eingeladen, Bilder seiner Straßen und Plätze in „Street View“ weltweit verfügbar zu machen. Der 7200-Einwohner-Ort feierte den Start des Dienstes mit einem Volksfest. Laut Bürgermeister legten 16 Hausbesitzer im Ort Beschwerde gegen die Veröffentlichung von Bildern ihrer Häuser ein. Bundesweit waren es rund 250 000. mot

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar