Zeitung Heute : Grablichter

Bevor die letzten Grabsteine vom Osnabrücker Johannisfriedhof verschwinden und der Friedhof ein Park wird, begann vor vier Jahren der 51jährigee Osnabrücker Bernd Schröder, für die dort Beerdigten einen virtuellen Friedhof anzulegen.Heute haben rund 14 500 Städte und Gemeinden einen regionalen virtuellen Friedhof, die global integriert sind unter www.friedpark.com .

Der Service: Hat der Verstorbene Geburtstag, so bekommt er vom Friedparkpfleger einen Blumenstrauß oder ein flackerndes Grablicht auf seine Gedächtnisseite.Damit der Verstorbene nicht vergessen wird, erhalten die Hinterbliebenen drei Mal im Jahr E-Mails mit der Aufforderung, die virtuelle Gedächtnisstätte zu besuchen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben