Zeitung Heute : Große Worte

NAME

„Das Prinzip wird sein, dass nach der Flut niemand materiell schlechter gestellt sein darf als vor der Flut.“

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) am Montag nach einem Treffen mit der Landesregierung von Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

„Den Deutschen in der DDR kann ich sagen: Es wird niemandem schlechter gehen als zuvor – dafür vielen besser.“

Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) in einer Fernsehansprache zum in Kraft treten der Wirtschafts- und Währungsunion am 1. Juli 1990.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben