Zeitung Heute : GROTESKE

Esperanza

Martin Schwarz

Die Vorbilder des Regisseurs Zsolt Bács sind offensichtlich: Hier der trockene Humor eines Aki Kaurismäki, dort das Anarchisch-Verspielte eines Emir Kusturica, da die morbide Atmosphäre eines Jean-Pierre Jeunet. Doch bei so vielen Zitaten aus der Filmgeschichte bleibt leider wenig Platz für einen eigenen Stil. Weil an einem Silvesterabend die letzte Fähre von Rostock nach Kopenhagen schon ausgelaufen ist, nehmen zehn Reisende das Angebot eines zwielichtigen Smutjes an, auf einem alten Kahn die Überfahrt zu wagen. So versammeln sich skurrile Gestalten an Bord: vom streitenden Pärchen über den Ex-Knacki bis zum gealterten Lebemann. Hübsch anzusehen ist vor allem der Spaß, mit dem die illustre Schauspielerriege mit Boris Aljinovic, Anna Thalbach, Mavie Hörbiger, Frank Giering und Gojko Mitic zu Werke geht. Konstruiertes Skurrilitätenkabinett. Martin Schwarz

„Esperanza“, D 2006, 93 Min., R: Zsolt Bács, D: Boris Aljinovic, Anna Thalbach, Frank Giering

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben