Zeitung Heute : Gründer-Lexikon: Auf die Nähe zum Kunden achten

Silke Bärtl

City oder Stadtrand? 150 oder nur 60 Quadratmeter? Die Wahl des Standortes kann sehr wichtig für den späteren Erfolg eines Unternehmens sein. Je nach Branche und Kundengruppe sollte im Vorfeld der Gründung eine Analyse der verschiedenen Standortfaktoren vorgenommen werden. Dazu zählen unter anderem Mietkosten, Ausstattung und Größe der Räume, behördliche Vorschriften, Kundenstruktur am Standort (Einkommens- und Altersstruktur), Konkurrenzsituation vor Ort, Kundennähe, Verkehrsanbindung sowie Parkmöglichkeiten. Bei der Auswahl hilft es, die verschiedenen Faktoren nach der Wichtigkeit für das jeweilige Unternehmen zu bewerten. So wird ein Einzelhandelsgeschäft eher höhere Mietkosten für Geschäftsräume in einer Fußgängerzone in Kauf nehmen, um dafür entsprechend viel Laufkundschaft zu erreichen. Die Nähe zum Kunden ist in diesem Fall lebensnotwendig. Bei einem Softwareentwickler oder Schreibbüro hingegen stehen eher die Mietkosten als die Kundennähe im Vordergrund. In jedem Fall sollten alle relevanten Standortfaktoren unter Betrachtung der Unternehmenszielsetzung einheitlich bewertet, verglichen und kritisch geprüft werden. Hierbei ist für die endgültige Wahl neben der kurzfristigen auch die längerfristige Eignung des Standortes zu berücksichtigen. Um geeignete Geschäftsräume zu finden, ist oftmals das aufmerksame Lesen der Zeitungsanzeigen im Immobilienteil ausreichend. Ansonsten helfen aber auch kommunale Wirtschaftsförderungsinstitute weiter.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar