Zeitung Heute : Grüne suchen Spitzenduo per Urwahl

Berlin - Die Grünen werden ihre beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 per Urwahl der rund 59 000 Mitglieder bestimmen. Das entschied ein Kleiner Parteitag in Berlin. Die Basis hat jetzt die Wahl zwischen sechs Kandidaten. Das sind Parteichefin Claudia Roth und Fraktionschef Jürgen Trittin, die zum linken Flügel zählen, sowie die Realos Renate Künast und Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt. Zudem treten zwei Kommunalpolitiker an: Werner Winkler aus Baden-Württemberg und Franz Spitzenberger aus Bayern. Der Wahlkampfspitze der Grünen muss laut Satzung mindestens eine Frau angehören. Das Ergebnis des Verfahrens, das erstmals in der Parteigeschichte organisiert wird, soll am 10. November feststehen. Roth verband den Ausgang der Urwahl mit ihrem Verbleib im Parteivorsitz. „Natürlich braucht auch eine Bundesvorsitzende großen Rückhalt in der Partei“, sagte sie im ZDF. „Und wenn die Partei sagt: nein – dann ist es ein Signal zum Loslassen“. sib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar