Zeitung Heute : Grundschulen in Stuttgart lehren von der ersten Klasse an

Als erstes Bundesland will Baden-Württemberg den Fremdsprachen-Unterricht von der ersten Klasse an einführen. Ministerpräsident Erwin Teufel bezeichnete das Beherrschen einer Fremdsprache als "Schlüsselfertigkeit wie Lesen, Schreiben und Rechnen". Etwa 400 der 2500 Grundschulen im Land sollen an der Pilotphase im Schuljahr 2001/2002 teilnehmen. Angeboten wird Englisch und Französisch, Noten soll es erst ab der dritten Klasse geben. Unterdessen forderte das Kinderhilfswerk eine Verdopplung der Ausgaben für Grundschulen in Deutschland. Die Anhebung sollte durch den Erlös der Auktion der UMTS-Mobilfunkrechte finanziert werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar