Zeitung Heute : Gucci geht auf Nummer sicher

-

Die Nachfolge von Tom Ford bei Gucci ist entschieden: Seinen Platz werden drei Mitarbeiter des Mailänder Luxuslabels einnehmen. Chefdesignerin der Damenlinie wird Alessandra Facchinetti, seit 2000 bei Gucci angestellt und zuletzt für die Damen Pret-à-porter zuständig. Die Herrenlinie übernimmt der Schotte John Ray, der seit 1996 mit Tom Ford für Gucci zusammengearbeitet hat und seit 2001 Vizepräsident sämtlicher Herrenprodukte war. Kreativdirektorin für Accessoires, die bei Gucci einen besonders großen Teil von Geschäft und Image ausmachen, wird die Römerin Frida Giannini, die sechs Jahre lang als Designerin für Lederwaren bei Fendi arbeitete, bevor sie 2002 als Chefdesignerin für Lederwaren bei Gucci antrat. Bei Gucci setzt man somit auf Kontinuität. Auch bei Yves Saint Laurent: Dort soll der 38-jährige langjährige Ford-Mitarbeiter Stefano Pilati verantwortlich zeichnen. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben