Zeitung Heute : Guttenberg berät EU-Kommission in Internetfragen

Brüssel - Neun Monate nach seinem Rücktritt als Verteidigungsminister ist Karl-Theodor zu Guttenberg nun ehrenamtlicher Berater der EU-Kommission. Der 40-Jährige soll die Behörde beim Thema Internetfreiheit in autoritären Staaten unterstützen. Nach einem Wiedereinstieg in die deutsche Politik gefragt, sagte Guttenberg am Montag in Brüssel: „Dies ist kein politisches Comeback.“ Er plane nicht, in den nächsten Monaten zurückzukommen. Die für Digitales zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes hat Guttenberg als unabhängigen Berater angeworben. Zu Kritik an ihrer Wahl sagte sie: „Ich suche nach Talent und nicht nach Heiligen.“ Der CSU-Politiker war gestürzt, nachdem Aktivisten im Internet dokumentiert hatten, dass weite Teile seiner Doktorarbeit abgeschrieben waren.dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar