Zeitung Heute : Guttenberg gegen Abzugs-Termin für Afghanistan

Berlin - Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat das von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) ausgegebene Ziel für den Beginn des Bundeswehr-Abzugs aus Afghanistan in Frage gestellt. Ein Abzug ab dem kommenden Jahr sei „ein ehrgeiziges Ziel“, das sich „an der Verantwortung messen lassen“ müsse, sagte Guttenberg am Dienstag der ARD. „Ich kann für mich oder die Bundesregierung nicht verantworten, verbleibende Soldaten zu gefährden, bloß weil man einer gewissen Sache nachkommen will, die man behauptet hat“, sagte Guttenberg. Westerwelle hatte vergangene Woche vor dem Bundestag gesagt, die ersten Provinzen in Afghanistan könnten „im ersten Halbjahr 2011“ in afghanische Sicherheitsverantwortung übergeben werden. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

2 Kommentare

Neuester Kommentar