Zeitung Heute : Guttenberg: Kundus nicht angemessen

Berlin - Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sein Urteil über das Bombardement von zwei Tanklastern im afghanischen Kundus zurückgenommen und bewertet es jetzt als „militärisch nicht angemessen“. Guttenberg sagte am Donnerstag im Bundestag, die neu aufgetauchten Dokumente zeigten deutlicher als der Bericht der Nato die Bedeutung von Fehlern und denkbare Alternativen auf. Der Minister verteidigte aber zugleich den damaligen Kommandeur von Kundus. Oberst Georg Klein sei in der kriegsähnlichen Situation „subjektiv“ davon überzeugt gewesen, angemessen und zum Schutz seiner Soldaten zu handeln. Er habe „volles Verständnis“ für den Kommandeur, „weshalb ich Oberst Klein nicht fallen lassen werde“. Guttenberg hatte den Vorfall in einer ersten Bewertung als „militärisch angemessen“ bezeichnet und Klein bescheinigt, alternativlos gehandelt zu haben. bib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben