Zeitung Heute : Habgier

-

BILD DIR DEINE MEINUNG

Der Axel-Springer-Verlag will den TV-Konzern ProSiebenSat1 übernehmen. Der Deutsche Journalistenverband nennt den geplanten Deal im August „verheerend für die Meinungsvielfalt in Deutschland“, später äußert auch das Bundeskartellamt Bedenken. Viele Wochen vergehen, bis schließlich kurz vor Weihnachten das Bundeskartellamt dem Springer-Konzern einen Monat mehr Zeit einräumt, um die Bedenken des Amtes zu beseitigen.

KURZTRIP NACH PARIS

Paris Hilton kann man ab sofort buchen. Dann erzählt sie, wie es war: als sie sich frisch verliebte, Sex im Dixie-Klo hatte, ihr ein Affe ins Gesicht biss – oder wie ihr Telefonbuch geknackt wurde und prompt alle Handynummern von Superstars im Internet nachzulesen waren. Was so ein Abend mit Paris kostet? Im Mai sagt sie Johannes B. Kerner, dass sie zwischen 100 000 und 300 000 Dollar verlange. Dafür bleibe sie aber höchstens zwei Stunden.

DURCHBLICK

Namen von Abgeordneten tauchen im

Januar auf Gehaltslisten großer deutscher Konzerne auf, im Oktober erscheint der neue Korruptionsindex – und Deutschland fällt zurück und belegt damit Platz 16 hinter Hongkong. Wenige Tage später wird die Frankokanadierin Huguette Labelle neue Vorsitzende von Transparency International.

RECYCLING

Warum altes Fleisch in den Müll kippen, wenn man es einfach unter dem Wasserhahn abwaschen und verkaufen kann? Neues Etikett drauf und zurück ins Gefrierfach. Seit November heißt das Gammelfleisch.

GUMMIARM

2005, das war auch das Jahr der kleinen Gummi-Bändchen fürs Handgelenk. Tsunami, Armstrong, Fußballvereine oder Live-Aid im Juli in Berlin – zu jedem Anlass und zu jeder Person kann man sich ein farbiges Plastikbändchen kaufen. Das Problem: Was eigentlich als Charity gedacht war, wurde in China wohl unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert worden. Das fand die Zeitung „The Guardian“ heraus.

SCHLEICHWERBUNG

Über Jahre hinweg haben Unternehmen ihre Produkte in ARD-Serien wie „Marienhof“ und „In aller Freundschaft“ platziert. Im Juli deckt Volker Lilienthal, der für den Branchendienst „epd Medien“ verdeckt recherchierte, die Machenschaften auf und stürzt die ARD in eine schwere Krise.

HEIMWEH

Seit Jahren will CSU-Chef Edmund Stoiber nach Berlin, will Kanzler sein und Chef, will alles und noch viel mehr. Als er in den Koaltionsverhandlungen im November „Superminister“ werden soll, zieht Stoiber zurück. Nach München.

FERNWEH

Berlin hat nicht viel Geld, für Subventionen und Standortförderung reicht es gerade so. Die Bahn und Samsung profitieren, die Stadt leider nicht. Samsung macht sein Werk ganz dicht, die Bahn droht im Dezember mit Umzug nach Hamburg.

NAMEDROPPING

Marek Dutschke, Sohn des 68er-Studentenführers Rudi Dutschke, will beim Parteitag der Berliner Grünen im Juni um einen aussichtsreichen Listenplatz für die Bundestagswahl kämpfen. Dutschke scheitert.

PREMIERE ABGESAGT

Keine Spiele, keine Tore. Der Bezahlsender Premiere will die Fußball-Bundesliga exklusiv im Fernsehen zeigen und die „Sportschau“ in die späten Abendstunden verdrängen. Doch im Dezember fällt die überraschende Entscheidung: Premiere geht völlig leer aus. Der Aktienkurs bricht ein, Premiere-Chef Georg Kofler hält eine „psychotherapeutische Mitarbeiterversammlung“ ab, um die Beschäftigten zu beruhigen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar